Aktuelle Stellenausschreibungen

Sozialarbeiter für die Betreuung von Asylbewerbern und die Koordinierung der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit

Stellenausschreibung

Die Gemeinde Henstedt-Ulzburg, Kreis Segeberg, rd. 28.500 Einwohnerinnen und Einwohner, stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sozialarbeiter/in für die hauptamtliche Betreuung von Asylbewerbern/innen sowie die Koordinierung der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit für das Sachgebiet Soziales ein.

Der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) findet Anwendung. Die Besetzung der Planstelle ist in Vollzeit vorgesehen befristet für die Dauer von drei Jahren, nach Entgelt­gruppe S 11 b TVöD. Die Planstelle ist grundsätzlich teilbar.

Im Sachgebiet „Soziales“ sind gegenwärtig eine Sachgebietsleiterin sowie fünf Vollzeit- und eine Teilzeitkraft tätig; die Einstellung einer / eines weiteren Vollzeitsachbearbeiters/in ist kurzfristig vorgesehen. Außerdem wird ein Sozialarbeiter in der Flüchtlingsarbeit bereits seit April 2016 in Vollzeit eingesetzt; für diesen Bereich wird personelle Verstärkung erforderlich.

Die Aufgaben gliedern sich in nachfolgende wesentliche Bereiche:

  • Mitwirkung bei der Aufnahme zugewiesener Personen
  • Beraten und Helfen beim Lösen von familiären und nachbarschaftlichen Problemen und Konflikten in den Unterkünften und im Wohnumfeld einschließlich Führen von Konfliktvermeidungsgesprächen mit Bewohnerinnen und Bewohnern und ggf. mit der Nachbarschaft
  • Fördern und Stabilisieren des Sozialverhaltens und der gegenseitigen Rücksichtnahme sowie Aufklärung über die Geschlechterrolle im Kontext der deutschen Gesellschaft
  • Vermitteln und Verdeutlichen von Regeln und Bestimmungen
  • Unterstützung bei der Organisation von Kindergartenplätzen, der Wohnraum- und Arbeitssuche
  • Mitwirkung und Unterstützung bei der Vermittlung von Sprachkursen
  • Herstellung von Kontakten zu Behörden und Beratungsstellen (z.B. Flüchtlings- oder Migrationsberatung) und Vermittlung und Unterstützung bei der Suche nach Dolmetschern und Sprachmittlern
  • Koordination der Flüchtlingsarbeit in der Gemeinde, insb. den ehrenamtlich Tätigen in der Flüchtlingsbetreuung
  • Organisation, Koordination und Moderation von Abstimmungs- und Austauschtreffen aller Akteure in der Flüchtlingsarbeit, sowie Teilnahme an Treffen der Steuerungsgruppe bzw. von Arbeitskreisen
  • Sprechstunden für Flüchtlinge und ehrenamtliche Kräfte durchführen
  • enge Zusammenarbeit mit anderen Stellen und Akteuren in der Flüchtlingsarbeit sowie ehrenamtlichen Kräften
  • Fortbildungen für ehrenamtliche Kräfte planen und koordinieren bzw. vermitteln
  • Veranstaltungen/Feste interkulturell mitorganisieren und durchführen
  • Fördern des gegenseitigen Verständnisses zwischen Einheimischen und Zugewanderten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit.

Voraussetzung für die Stellenbesetzung ist ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik (Diplom-Sozialarbeiter/in oder Diplom-Sozialpädagoge/in bzw. Bachelor oder Master mit gleichlautendem Studieninhalt FH oder SH) oder eine vergleichbare Qualifikation.

Die Aufgabe erfordert selbständiges Arbeiten und große organisatorische Fähigkeiten verbunden mit sozialer und interkultureller Kompetenz. Hierfür verfügen Sie über gute kommunikative Fähigkeiten, die Ihre Sensibilität für die besonderen Lebensumstände von Asylsuchenden und Flüchtlingen ergänzen. Durchsetzungsvermögen, Flexibilität, Kreativität, Ideenreichtum, Belastbarkeit sowie gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab. Außerdem sind gute PC-Kenntnisse in den gängigen MS-Office-Programmen unerlässlich.

Wünschenswert sind darüber hinaus Kenntnisse im Asylbewerberleistungsrecht und Verwaltungsrecht und in den angrenzenden Rechtsgebieten, Erfahrungen in der Flüchtlingsarbeit sowie Kenntnisse in den oder auch ggf. einer der Sprachen Arabisch, Paschtunisch, Französisch oder Russisch.

Für diese verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Aufgaben wird Ihnen geboten:

  • eine tarifgemäße Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst nach Entgeltgruppe S 11 b TVöD für eine zunächst für drei Jahre befristete Beschäftigung
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • die üblichen Sozialleistungen sowie eine Betriebliche Zusatzversorgung (Versicherung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • flexible Arbeitszeitregelungen
  • Logo Notfallmamassowie eine arbeitgeberfinanzierte Notfallbetreuung zur Unterstützung der gemeindeeigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, um Beruf und Familie gut miteinander vereinbaren zu können.

Auch Schwerbehinderte und Behinderte mit einer Gleichstellung werden gebeten, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen reichen Sie bitte bis zum 31.05.2017 an:

Gemeinde Henstedt-Ulzburg
Der Bürgermeister
Rathausplatz 1
24558 Henstedt-Ulzburg

Zurück